Ü35: Deutscher Meister 2015 wird Norddeutscher Meister 2016

Die Ü35 ist norddeutscher Meister

Die Senioren II, Ü35, sind Norddeutscher Meister 2015. Damit hat sich der amtierende Deutsche Meister für die Deutsche Meisterschaft 2016 qualifiziert. Möglicherweise wird diese Meisterschaft in Berlin stattfinden, was eine tolle Möglichkeit wäre, sich von der hohen Qualität des Seniorenbasketballs beim DBV einmal persönlich zu überzeugen.

Fünf rosafarbene Formulare fuhren aus Einfeld bei Neumünster am Sonntag mit nach Berlin. Souverän hat das sehr gut besetzte DBV Team den Titel geholt.

DBV bezwingt Rist Wedel im „üblichen“ Finale

Drei Siege in drei Spielen der Vorrunde am Samstag (55:42 gegen Friedenau; 55:29 gegen Georgsmarienhütte und 48:26 gegen den Gastgeber TS Einfeld) führten den DBV als unangefochtenen Gruppenerster in das Halbfinale gegen den SC Rasta Vechta. Dieses gewann man 69:40. Im „el classico“ des Seniorenbasketballs gegen Rist Wedel siegte man dann in einem Finale auf hohem Niveau mit 52:41. Der Titel berechtigt nach den Statuten auch zur Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft am 5. und 6. Juni. Da Wedel diese unbedingt ausrichten wollte, kam es im Finale – trotz bereits feststehender Qualifikation beider Teams – zu einem ernsthaften und umkämpften Spiel, was letztlich aber ungefährdet gewonnen wurde.

Zwei Profis und viele DBV-Routinierte

Besonderer Dank gilt den renommierten Ex-Profis Stephen Arigbabu und Sebastian Machowski, die den Weg nach Einfeld nicht scheuten und zeigten, welche Klasse immer noch in ihnen steckt. Beeindruckend war damit auch die geballte Coaching Kompetenz, die die Mannschaft begleitete und viele, die schon lange dabei sind, konnten sich in den Auszeiten an den Erkenntnissen und Kompetenzen zweier der besten deutschen Profi-Coaches erfreuen.

Mit Daniel, Milan und Kai waren zudem drei Spieler unserer ersten Herren dabei. Den Rest stellte – wie immer – unsere Oberliga-Mannschaft. Die drei Olivers, Niklas, Christian und Igor komplettierten einen extrem starken und tiefen Kader. Das war in der Vergangenheit bei Norddeutschen Meisterschaften auch schon anders. Oliver Schneider in seiner Rookie-Saison spielte ein starkes Turnier und zeigt neuerlich, dass es hinsichtlich des Nachwuchses keine Sorgen gibt.

Nun gilt es, auch zur Deutschen Meisterschaft eine schlagkräftige Truppe aufzubauen. Pichl und Thomas sowie Gregor sind dann hoffentlich auch dabei.

Fazit: Ü35 (und auch Ü40, siehe Vorwoche) sind auf Kurs, damit die DM-Pokale im Sommer nur kurz die angestammten Plätze verlassen und mit neuen Gravuren wieder für ein weiteres Jahr beim DBV verbleiben.