DBV-Integrationsprojekt „Basketball without Borders“ braucht Deine Unterstützung!

Unser Verein hat vergangene Woche offiziell das Projekt „Basketball without Borders“ aus der Taufe gehoben. Damit setzen wir das im Juli angefangene Engagement für Migranten und Asylsuchende fort, die Kriegsgebiete verlassen, eine lange Reise voller Hürden hinter sich haben und einen Neustart in Berlin suchen.

Wir wollen den Geflüchteten Basketball nahebringen und den angebrochenen Lernprozess weiter fortsetzen. In der sommerlichen Testphase hat sich das „Summer Team“ gegründet, von dem ihr auf Facebook wöchentlich gelesen habt. Nun treffen wir uns wöchentlich in der Räumlichkeit des ICC, um unser Trainingsplan mit Spielern aus Syrien, Afghanistan, Eritrea sowie aus dem Iran weiter zu verfolgen.

Nun haben wir große Ziele vor den Augen: Wir wollen, dass unser BWB-Team zusammenwächst und – nicht zu unterschätzen – dass es wie ein Basketballteam aussieht. Es ist schon eine Anfrage für eine Turnierteilnahme eingetroffen!

Dafür heißen wir Eure Unterstützung sehr willkommen. Trikots und Sporthose werden wir uns demnächst besorgen, uns fehlen noch nur Sportsocken und -Schuhe in allen Größen. Wer jemand alte aber noch gut brauchbare Schuhe zu Hause hat, kann gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Diejenigen, die nach dem Training für das leibliche Wohl sorgen möchten oder unseren Spielern die deutsche Sprache beibringen möchten, werden ebenfalls mit offenen Armen empfangen. Die Jungs sind hungrig und wissendurstig!

Unser Pressewart Antonio ist jederzeit unter der Mailadresse antonio.manco@dbv-charlottenburg.de erreichbar.

Lass uns allen zeigen, dass Basketball keine Grenzen kennt!

Das Projekt wurde schon auch von der Berliner Woche vorgestellt!