Der DBV ist in den Top10!

Der DBB hat am Wochenende die Liste der 100 größten Basketballvereine Deutschlands veröffentlicht und damit den DBV Charlottenburg zu einem der Gewinner des Jahres gekürt. 

Unser Verein hat sich im Ranking um fünf Plätze gesteigert – vom Rang 15 auf Platz 10. Im vergangenen Jahr haben sich 523 Basketballspieler und -freunde für unseren Verein entschieden. Im Jahr 2019 waren es noch 478. Dank dieser Steigerung hat sich der DBV den ASC Göttingen, die AstroStars Bochum, die Giants Düsseldorf und die Dauerrivalen bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren, Rist Wedel, sowie den FC Bayern München (!) hinter sich gelassen. 

Mit dem DBV finden nun vier Berliner Platz in den Top10: Alba ist weiterhin der größte Verein Deutschlands mit 1.314 Mitglieder (4,6 Prozent weniger als im Vorjahr), Kooperationspartner TuS Lichterfelde steigt mit 597 Mitglieder vom achten auf den vierten (+7,8 Prozent), die BG Zehledorf (560 Mitglieder) belegt Platz sieben. EBU Rostock und die BBU aus Ulm komplettieren das Podest. 

Noch besser sehen die Zahlen für den DBV Charlottenburg aus, wenn man nur die Anzahl der männlichen Mitglieder vergleicht, da wir keinen Mädchen- oder Frauenbereich haben. Mit unseren 521 Mitgliedern sind wir sogar der viertgrößte Verein Deutschlands im Männer- und Kinderbereich – knapp vor Kooperationspartner TuS Lichterfelde. Diese Zahlen machen uns als Verein sehr stolz und motivieren jeden von uns – Spieler, Trainer, Schiedsrichter, Kampfgericht,  Vorstand, Fan – mit noch mehr Engagement in die Halle zu gehen – sobald es wieder möglich sein wird.