U12 | 7. Platz im Endturnier

Am letzten Wochenende fand das Berliner Endturnier für unsere U12/1 statt. Am Samstag Nachmittag traf sich das Team, um ihr erstes Spiel gegen Südwest zu bestreiten. Unsere Spieler fanden sehr schnell ins Spiel, spielten eine gute Defense und die Körbe fielen zahlreich. Somit konnten sie ihr ersten Spiel sicher gewinnen.

Auf Augenhöhe mit Alba 2

Der zweite Gegner hieß Alba 2. Unsere Kinder gingen etwas nervös in das Spiel. Sie versuchten, die erlernten Dinge umzusetzen, was aber nicht so recht gelingen wollte. Dadurch konnte sich Alba einen kleinen Vorsprung erspielen. Nach einer klaren Ansage von Stephan spielten die Kinder wieder intensiver und mit viel Herz. Dadurch kämpften sie sich bis auf vier Punkte wieder heran. Doch leider drehte auch Alba wieder auf. Am Ende des Spieles mussten sich die Kinder geschlagen geben. Aber es war immer ein Spiel auf Augenhöhe und für die Zuschauer eine wahre Freude.

Aus der enttäuschenden Schlussphase gegen BGZ etwas gelernt

U12 EndturnierAm Sonntag kam das Team hochmotiviert zu ihrem ersten Spiel gegen BGZ. Hier wurde von Anfang an auf beiden Seiten sehr stark gekämpft. Durch eine sehr harte Defense und ein sehr gutes Teamplay konnte sich unser Team einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Bis kurz vor Schluss hielten unsere Spieler ihren Vorsprung. Plötzlich ging ein Ruck durch das Team von BGZ und sie holten auf. Unser Team wirkte geschockt und lies ein Korb nach dem anderen liegen. Somit konnte BGZ an uns vorbei ziehen und unser Team musste sich geschlagen geben. Die Enttäuschung war sehr groß, da das Spiel schon als gewonnen abgehakt wurde. Aber auch solche Erfahrungen sind wichtig und die Spieler wachsen daran. Das merkte man im letzten Spiel. Diesmal hießen der Gegner Alba Hausburg. Auch wenn das Spiel etwas schleppend anlief, fand doch jeder Spieler zu seiner Stärke zurück. Dadurch konnte das Spiel souverän gewonnen werden.

Am Ende des Turniers erreichte unser Team einen guten 7. Platz

Herzlichen Glückwunsch

Es spielten: Julijana, Tolga, Maurice, Niels, Stefan, Ben, Luca, Paul, Till, Golo, Ruomi, Malte und Noam