U11 | Vierter Platz beim Berliner Miniturnier

Die Berliner Off-Season bietet weiterhin Wochenenden mit spannenden Turnieren. Nach der U14-Quali Anfang Mai ging vergangene Woche die 13. Auflage des Miniturniers in der Max-Schmeling-Halle über die Bühne. Der DBV Charlottenburg trat mit einem 14-köpfigen gemischten Team an, mit zwei klaren Zielen: Spaß haben und Teamzusammenhalt stärken.

Da Reza wegen seiner Abschlussprüfung beim Lehrgang der Minitrainer-Offensive in Hannover war, stand René allein an der Seitenlinie.

Makelloser erster Tag

Am ersten Tag schienen die Jungs die Abwesenheit ihres Trainers gar nicht gemerkt zu haben: Zum Auftakt schlug unser Team die Weddinger Wiesel, wenige Stunden später konnte auch der nächste Sieg – gegen die jüngere Mannschaft von Kooperationspartner TuS Lichterfelde – eingefahren werden. Der erste Tag ging dann mit der Partie gegen den VfB Hermsdorf zu Ende. Auch in diesem Spiel behielten unsere Jungs die Oberhand, so dass die Bilanz des ersten Tages lautete: drei Siege, keine Niederlage.

Zum Abschluss des erfolgreichen Tages ging Coach René mit seiner Truppe zu einer gemeinsamen Geburtstagsfeier ins Schwimmbad.

Der zweiten Tag stand ganz im Zeichen zweier krankheitsbedingten Ausfälle sowie zweier Spiele gegen Alba. Zunächst forderte Alba blau unser Team heraus. Dem Sieger winkte der Gruppensieg. Die Albatrosse gewannen die Partie und so stand der DBV Charlottenburg vor der nächsten Herausforderung: Im Halbfinale hieß der Gegner Alba gelb. Das Alba-Team startete besser und konnte sich absetzen, unsere Jungs gaben jedoch nicht auf und blieben bis zum Ende im Spiel. Das reichte jedoch nicht für das Finale.

Im Spiel um Platz drei musste sich dann der DBV Charlottenburg dem Gegner aus Rendsburg geschlagen geben und landete damit auf Platz vier von zehn Teams. Die Trainer konnten am Ende ein positives Fazit ziehen. Der Blick geht nun nach vorne – auf die kommende Saison – in der der DBV in der Oberliga und in der Landesliga vertreten ist.

Unsere U11 bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern, allen voran bei dem derzeit leider durch einen Beinbruch ausfallenden Panagiotis, der am Spielfeldrand die Mitspieler lautstark angefeuert hat. Und ein großer Dank geht auch an die Orga!

Für die DBV U11 spielten: Eric, Denis, Soti, Jesse, Maurice, Simon R., Darijo, Mark Daniel, Oliver, Simon T, Derrick, Alexander, Max und Ermin