U11 setzt sich in hart umkämpftem Spiel gegen Stahnsdorf durch

Nach einem eher durchwachsenen Start ins neue Jahr hatte die U11 im Spiel gegen Friedenau II einen Sieg gelandet und wollte nun gegen RSV Eintracht Stahnsdorf nachlegen, und zwar in einem Auswärtsspiel in eigener Halle.

Angeführt von Coach „großer Max“ hatten die Jungs sich viel vorgenommen und legten los wie die Feuerwehr. Taylan und Emre punkteten fleissig und es stand 10:4 am Ende des ersten Zehntels. Der Vorsprung wurde im 2. Zehntel weiter ausgebaut und es entwickelte sich bis zur Halbzeit ein schnelles Spiel, jedoch mit nachlassender Trefferquote. Mit einem Vorsprung von 27:19 wurden die Seiten gewechselt.

Coach Max sprach in der Pause einige Fehler an und das Team nahm mit neuer Konzentration die letzten 5 Zehntel in Angriff. Alle Spieler kämpften vorbildlich um jeden Ball und verteidigten auf beiden Seiten den eigenen Korb mit großer Leidenschaft. Insgesamt gab es über 40 Freiwürfe! Da jedoch weiterhin viele Bälle nicht durch die Reuse fielen, konnte der Vorsprung nur ganz langsam ausgebaut werden. Zu Beginn des 8. Zehntels lagen die DBVler jedoch mit 12 Punkten vorne und alles sah nach einem Sieg aus. Ob es an der sich füllenden Halle lag, am lauter werdenden Trainer und den Fans der Gegner oder am Gefühl des vermeintlich sicheren Sieges – das Blatt begann sich nun zu wenden. Stahnsdorf machte 7 Punkte in Folge und kam auf 5 Punkte heran. Ein Korbleger von Kaan beendete das 9. Zehntel und mit einem 7 Punkte Vorsprung ging es in den Schlussabschnitt. Wiederum legte Stahnsdorf eine Serie hin, traf Freiwürfe, machte 6 Punkte in Folge und verkürzte auf 46:45. Das Spiel auf des Messers Schneide verwandelte dann Emre durch einen Korbleger den Big Point zum 48:45 und der sehr treffsichere Taylan machten den Sack schließlich mit zwei verwandelten Freiwürfen zu. Ende gut, alles gut: Endstand 50:45 für den DBV!

Zweiter Sieg in Folge. Gut gekämpft Jungs und weiter so! Nun steht der Doppelspieltag am 5.3. mit Spielen gegen Freibeuter 2010 und TuS Lichterfelde an.

Für die U11 des DBV spielten: Andreas, Emre, Gabriel, Kaan, Kai, Lennard, Marius, Philip, Robin, Taylan & Thorben.

Text: Andreas V.