NBBL | AB Baskets starten mit Heimniederlage ins neue Jahr

Im ersten Spiel 2016 mussten die AB Baskets eine Heimniederlage gegen Alba Berlin hinnehmen. Die Albatrosse siegten in der Sporthalle Charlottenburg mit 84:62. „Wir haben das erste Viertel verpennt und dann nie wirklich unseren Rhythmus in der Offensive gefunden„, fasst Headcoach Stephan McCollister den Spielverlauf zusammen.

Der Start ins neue Jahr glich dem schlimmsten Albtraum. Viel zu einfach kam Alba zum gewünschten Korbleger, viel zu schwer machten sich die AB Baskets das Leben in der gegnerischen Spielfeldhälfte. Alle Zahlen zum Spiel belegten den Fehlstart, vor allem  die an der Anzeigetafel (2:14 nach vier Minuten, 18:31 zur Viertelpause).

Thabo_AlbaDoch das Teams erwachte im zweiten Viertel. Die Qualität in der Defensive – teilweise auf Zonenverteidigung umgestellt – steigerte sich und brachte den bis dahin fehlenden Schwung und Selbstvertrauen. Durch die Erfolge unter dem eigenen Korb (12 zugelassene Punkte in 10′) wurde man mutiger und treffsicherer. Anton Kamke und Thabo Paul versenkten drei Dreier in kurzer Zeit und verkürzten den Rückstand auf fünf Punkte (38:43) zum Ende des zweiten Viertels.

Damit war die Aufholjagd noch nicht vorbei. Die AB Baskets kamen zunächst durch vier Punkten von Akim Jonah (47:48) und dann durch einen weiteren Dreier Kamkes auf Schlagdistanz (50:52), allerdings ließ das Team die Chance zur Führungsübernahme liegen.

Die anschließende erneute Umstellung auf Zonenverteidigung brachte diesmal nicht den gehofften Effekt: Alba fand die Lücke und schloss den dritten Abschnitt mit einem 9:1-Run zum 51:61, der für einen komfortablen Vorsprung sorgte. Das letzte Viertel ging wieder an die Gäste, die zwischendurch den Vorsprung auf über 20 Punkte ausbauten und sich den letztlich ungefährdeten Auswärtssieg sicherten.

Die erste Chance zur Wiedergutmachung bietet sich schon am kommenden Wochenende in Hamburg: Bei den Sharks könnte man sich eine gute Ausgangslage für den Playoff-Einzug erarbeiten. Das Hinspiel gewannen die AB Baskets Ende November mit 65:49, das Rückspiel beginnt am Sonntag um 14 Uhr in der Hafenstadt. Vor dem Spiel trennen die Berliner (Vierter) und die Nordlichter (Fünfter) nur ein Sieg.

Es spielten für die AB Baskets: Felix Scholtes (4 Punkte), Thabo Paul (12 Punkte, 6 Ballgewinne), Levent Yer (14), Amani Ogette, Jonas Wagner (2), Vincent Meunier (2 Punkte, 6 Rebounds), Anton Kamke (17), Jordan Müller (2), Yannick Hildebrandt (2 Punkte, 6 Rebounds), Jonas Jansen-Winkeln (4), Henrik Drescher, Akim-Jamal Jonah (5 Punkte, 6 Rebounds)

Mehr Statistik findet ihr hier