NBBL | AB Baskets mit Niederlage in Oldenburg

Das Nachwuchsbundesligateam der AB Baskets musste am Sonntag im zweiten Saisonspiel die erste Niederlage hinnehmen. Auswärts in Oldenburg unterlag man dem Team der Basketakademie Weser-Ems mit 60:66. 

Trotz der Niederlage zeigte sich das Team von Headcoach McCollister im Vergleich zum Auftaktsieg gegen die Hamburg Sharks verbessert. Vor allem defensiv machte sich die Trainingsarbeit der Woche deutlich bemerkbar. 

Nach einem starken ersten Viertel, in dem Topscorer Levent Yer 15 seiner insgesamt 19 Punkte erzielte und man zwischenzeitlich zweistellig führte, verlor die Mannschaft mit zunehmender Spieldauer jedoch immer öfter die Genauigkeit in der Offensive. Das führte zu überhasteten Abschlüssen und schlechten Wurfquoten und brachte den Gegner zurück ins Spiel. 

Es entwickelte sich ein in der zweiten Halbzeit weitestgehend ausgeglichenes Spiel, zwei Minuten vor Ende lagen die Baskets mit einem Punkt zurück. Das Heimteam bewies in der Schlussphase dann aber die stärkeren Nerven. 
Die Ausfälle vom letzjährigen Topscorer Anton Kamke und Kapitän Amani Ogette konnte das junge Team letztlich nicht so kompensieren, dass es für den Auswärtssieg bei den starken Oldenburgern reichte. Hier ist jedoch Besserung in Sicht, beide könnten schon bald ins Teamtraining zurückkehren. 

Die aktuellen Herbstferien nutzen die Baskets zur intensiven Vorbereitung auf das anstehende Heimspiel. Am kommenden Sonntag gastieren die Piraten Hamburg um 13:30 Uhr in der Sömmeringhalle. Trotz des frühen Zeitpunkts in der Saison könnte dieses Duell bereits richtungsweisend im Kampf um die Playoff-Plätze sein. 

Für die AB Baskets in Oldenburg unterwegs waren: 

Levent Yer (19 Punkte/6 Rebounds), Jordan Müller (6/3), Jonas Wagner (2/5), Akim Jonah (14/10), Timon Riedel (14/9), Nico Ehorn (3/1), Tom Benk (0/1), Lennart Zumbusch (0/2), Ben Post (0/1), Hamit Canan (2/0), Patryk Pura (0/1), Mikias Mamo