NBBL | AB Baskets festigen dritten Platz

Im ersten der drei Heimspiele in Folge behaupteten sich die AB Baskets gegen die Akademie Baskets Weser Ems mit 69:55 und konnten somit einen weiteren Schritt in Richtung Playoffs machen. Der Vorsprung auf den ersten Nichtplayoffsplatz beträgt nun vier Punkte, genauso viel wie die Anzahl der verbleibenden Spiele dieser Hauptrunde. Bester Werfer war Anton Kamke, der sich über ein Double-Double mit 16 Punkten und 12 Rebounds freuen durfte. Zweistellig scorten auch Vincent Meunier (12) und Levent Yer (10).

AB Baskets: Traumstart und überzeugende Teamverteidigung

Yannick_Oldenburg (2)Im „Vierpunktespiel“ gegen den Tabellenvierten erwischten die AB Baskets den bislang besten Start aller Heimspiele und gaben von Spielbeginn offensiv, aber vor allem defensiv den Ton an (22:10 zur ersten Viertelpause). Allein im zweiten Viertel, als die Defensive der Baskets nicht mehr so konsequent agierte, kam Oldenburg wieder heran. Aber Thabo Paul und Anton Kamke krönten die gut ausgeführten Spielzüge des Teams mit zwei Dreiern, die den Gegner wieder auf Abstand hielten (39:32/18.).

In der zweiten Halbzeit geriet der sechste Saisonsieg nie wirklich in Gefahr, auch wenn die Berliner sich einige Fehlpässe im Spielaufbau leisteten (26 Turnovers). Die weiterhin gute defensive Teamarbeit machte die Ballverluste wett und ließ am Ende die Hauptstädter einen verdienten Sieg einfahren.

McCollister: „Wir haben sehr diszipliniert gespielt“

„Die heutige Leistung belegt, dass wir durchaus in der Lage sind, ein ganzes Spiel diszipliniert zu spielen. Das nehmen wir in die nächste Partie mit, denn Bremerhaven verfügt über eine variable Spielweise, gegen die Disziplin die beste Waffe ist“, schlägt der zufriedene Headcoach Stephan McCollister schon die Brücke zum nächsten Spiel. Die disziplinierte Art und Weise spiegelte sich am Sonntag vor allem in zwei Werten wider: Die hohe Assistquote (über 60%, 19 Körbe von 29) und die absolute Dominanz beim Rebound (54 gegen 33), vor allem in der eigenen Spielfeldhälfte.

Das nächste Spiel der Leistungssportkooperation zwischen DBV Charlottenburg, TuSLi und dem RSV Eintracht steigt schon am kommenden Sonntag um 14 Uhr. Dann allerdings ausnahmsweise am Hochwald in Kleinmachnow. Zu Gast sind die Eisbären Bremerhaven.

Es spielten für die AB Baskets:  Felix Scholtes, Thabo Paul (3 Punkte, 6 Assists), Levent Yer (10 Punkte, 5 Assists), Amani Ogette, Jonas Wagner (6), Vincent Meunier (12), Anton Kamke (16 Punkte, 10 Rebounds), Jordan Müller (5), Yannick Hildebrandt (2 Punkte, 5 Rebounds), Jonas Jansen-Winkeln (8 Punkte, 5 Rebounds), Nico Ehorn, Akim-Jamal Jonah (6 Punkte, 12 Rebounds)

Mehr Zahlen gibt es hier