NBBL | AB Baskets mit drittem Auswärtssieg in Folge

Die AB Baskets konnten ihre Serie an Auswärtssiegen auch in Hamburg fortsetzen. Bei den Sharks gewann das Team von Headcoach McCollister nach durchwachsener Leistung letztlich deutlich mit 92:71 (42:35). Durch den Erfolg steht die Mannschaft nun mit 5:4 Siegen auf dem dritten Tabellenplatz der NBBL.

Nach dem deutlichen Sieg im Hinspiel im vergangenen Jahr, wo die AB Baskets trotz schlechter Wurfquote durch die hohe Reboundüberlegenheit die Hamburger distanzieren konnten, waren die Berliner als leichter Favorit ins Spiel gegangen. Dass sie dieser Favoritenrolle letztlich gerecht wurden, hatte jedoch ganz andere Gründe als beim letzten Aufeinandertreffen. Die Sharks hatten sich offenbar im Kampf an den Brettern viel vorgenommen und gewannen das Reboundduell diesmal mit 45:37. Zudem hatten die Baskets einige Foulprobleme und schickten den Gegner so 32 mal an die Linie.

AB Baskets so glänzend wie noch nie

Da die Mannschaft jedoch offensiv ihre wohl souveränste Leistung der Saison zeigte, konnte das Spiel schließlich trotz der defensiven Nachlässigkeiten deutlich gewonnen werden. 92 erzielte Punkte, 12/25 Dreier, knapp 55% aus dem Feld, 27 Assists – alles deutlich Saisonbestwerte.

Maßgeblich daran beteiligt war das starke Guard-Duo Thabo Paul und Levent Yer. Paul glänzte vor allem als Vorbereiter, seine 11 Assists bedeuten Saisonbestwert in der NBBL Nordost. Und Kapitän Yer drehte nach punktloser erster Halbzeit in Durchgang zwei ordentlich auf: 20 Punkte markierte er nach dem Seitenwechsel, 6 Dreier fanden ihr Ziel. Offensiv zeigte aber das ganze Team eine starke Leistung. Alle 12 mitgereisten Spieler erzielten Punkte, ganze 5 Spieler scorten zweistellig.

Erfreuliche Randnotiz: Bei seinem zweiten NBBL-Einsatz konnte auch Nachwuchstalent Hendrik Drescher seine ersten Punkte erzielen. In gut 11 Minuten Spielzeit kam er auf starke 10 Punkte. Drescher kommt in dieser Saison hauptsächlich in der JBBL-Mannschaft von Kooperationspartner TuS Lichterfelde zum Einsatz.

Wochen der Wahrheit stehen an

Der Sieg in Hamburg läutet gleichzeitig auch die entscheidende Phase der Saison ein: In den nächsten drei Wochen stehen für die AB Baskets drei enorm wichtige Heimspiele an, mit denen der dritte Tabellenplatz gefestigt werden soll. Zum direkten Duell um diesen dritten Platz kommt es kommenden Sonntag. Der punktgleiche Tabellenvierte der Baskets Akademie Weser-Ems aus Oldenburg ist ab 14 Uhr Gegner in der Sömmeringhalle in Charlottenburg.

Es spielten für die AB Baskets: Felix Scholtes (2 Punkte,  Assists), Thabo Paul (9 Punkte, 11 Assists), Levent Yer (20 Punkte, 4 Assists), Amani Ogette (3), Jonas Wagner (3), Vincent Meunier (2), Anton Kamke (15 Punkte, 7 Rebounds), Jordan Müller (6), Yannick Hildebrandt (2), Jonas Jansen-Winkeln (10), Henrik Drescher (10), Akim-Jamal Jonah (10 Punkte, 6 Rebounds)