JBBL | Turniersieg in Teltow

Beim gemeinsamen Turnier der Kooperationspartner RSV und DBV Charlottenburg in Teltow hat unsere JBBL deutlich gezeigt, was harte Defensivarbeit bedeutet. 

128 Punkte in drei Spielen gegen USK Prag (76:46), Falcons Nürnberg (55:39) und RSV Stahnsdorf (57:43) hat der DBV Charlottenburg kassiert. Der Turniersieg ohne Niederlagen war damit gesichert. 

Das Turnier war sehr wichtig für uns, denn da wollten wir unsere harte Defensivarbeit in der Vorbereitung aufs Parkett bringen. Die Ergebnisse belegen, dass es uns gelungen ist!„, erklärt Headcoach Reza Ghasseminia. 

Wir haben momentan eine gute Atmosphäre im Team und wollen uns bis zum 16. Oktober gegen Rostock (erstes JBBL-Spiel in der Sömmeringhalle) als Team weiterentwickeln. Seit Juni liegt mein Hauptfokus in erster Linie auf der individuellen Technik, nun kommt langsam auch das Taktische ins Spiel„, führt der Trainer weiter aus. Schon letzte Woche hatte das Team in den Testspielen gegen Oldenburg und Gotha sein defensives Können gezeigt und Vieles Guten durchblicken lassen. 

Der nächste Termin im Kalender ist das Turnier in Leipzig am Wochenende: „In Leipzig treffen wir auf Jahn München und Gotha, in der anderen Gruppe kämpfen Bayreuth, Leipzig und Freising. Da wollen wir ein wenig mehr Struktur in unsere Offense reinbringen und dem ein oder anderen Spieler noch eine Chance geben, sich in den Spielkader zu kämpfen!“, erklärt Ghasseminia zum Schluss. 

Nach dem Leipziger Wochenende geht es dann steil Richtung Saisonauftakt mit den Tests gegen Higher Level Berlin und gegen RSV.