JBBL | Überzeugender Sieg zum Relegationsauftakt

Der DBV Charlottenburg startet mit einem überzeugenden Sieg in die JBBL-Relegation. Das Team um Headcoach Reza Ghasseminia gewann in Jena bei den Science City Baskets mit 86:64.

Die Berliner machten nach einem holprigen Start die Sache frühzeitig klar: „Die lange Pause hat sicherlich Spuren hinterlassen und wir haben ein Viertel gebraucht, bis wir unseren Rythmus gefunden haben„, gibt DBV-Headcoach Ghasseminia zu. Anschließend konnte der Gastgeber, der auf seinen 2001er Center Marc Wohlfahrt verzichten musste, nicht mithalten, denn der DBV erwies sich körperlich und technisch als das überlegene Team.

Der Schlüssel zum ersten Sieg in der Relegationsrunde und damit den ersten Schritt zum Klassenerhalt sieht Ghasseminia in der Verteidigung: „Wir haben Jena zu 34 Turnover gezwungen; das ist sicher das Entscheidende gewesen. Die Jungs müssen aber aufpassen, dass wir unsere Intensität nicht verlieren und die verbleibenden neun Spiele stark und fokussiert weiter gestalten. Wir wollen zu dem Punkt kommen, in dem wir dem Gegner nicht mehr als 55 Punkte gestatten. Die individuelle Ausbildung steht jetzt mehr denn je im Vordergrund!„, ist die Ausrichtung von Reza.

Die nächste Gelegenheit bietet sich schon am kommenden Sonntag: Das Team reist diesmal nach Bayreuth und wird dort von einem Team empfangen, das zum Auftakt in Braunschweig eine deutliche Niederlage kassiert hat und den Anschluss nicht verpassen möchte. „Wir werden diese Mannschaft sicher nicht unterschätzen. Aber wir sind der Favorit und müssen uns auch so präsentieren“, so Ghasseminia.