JBBL | Klarer Sieg gegen die Titans

Nach einer knappen Auswärtsniederlage gegen die Niners Academy aus Chemnitz am vorherigen Wochenende, sollte am vergangenen Sonntag gegen die Dresdner Titans Wiedergutmachung angesagt sein. Nachdem aber damalige das Hinspiel gegen die Titanen nur denkbar knapp und nach langem Kampf gewonnen werden konnte, waren alle auf eine ähnlich schwere Partie eingestellt.

Die erste Hälfte ließ dann leider aus Sicht unserer DBV-Jungs und Trainer noch viele Wünsche offen: Zu oft wurden den Dresdner Spielern zweite Chancen durch Offensivrebounds ermöglicht, wurden zu viele Situationen im 1-1 schlecht gelöst und Helferrotationen nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Da die Offense trotzdem immer wieder gute Abschlüsse erspielen konnte, führte man zur Halbzeit trotz der defensiven Schwächen mit 41:34.

Die zweite Halbzeit sollte dann endlich Besserung bringen: Noch immer lief in der Verteidigung zwar nicht alles perfekt, aber man ging nun endlich mit deutlich größerer Intensität und Fokus zu Werke und erlaubte den Gästen im dritten Viertel nur neun Punkte. Da zugleich die eigene Offense immer besser ins Laufen kam und der Ball gut bewegt wurde, könnte der Vorsprung vor dem Schlussviertel durch 21 erzielte Punkte deutlich ausgebaut werden. Das Schlussviertel bot dann nochmal einen offenen Schlagabtausch auf Augenhöhe, bei dem beide Teams immer wieder Akzente setzen konnten, der aber den bisherigen Spielverlauf nicht mehr ändern sollte. Letztlich gewannen unsere Jungs mit 77:58, wobei insbesondere die 17 Assists und die gute Ballbewegung aus Charlottenburger Sicht erfreulich waren. Die gezeigten defensiven Schwächen zu korrigieren wird nun den Trainingsschwerpunkt der kommenden zwei Wochen bilden, bevor man am 4. Februar zum Spitzenspiel beim Tabellenzweiten aus Jena zu Gast sein wird.

Für den DBV spielten:

Anton S., Berkant Ö., Cedric R., Enrique D. N., Erik W., Jan-Christopher D., Jasper Ian B., Jonas G., Sananda F., Tayler S., Thorben S., Tony A.