JBBL | Keine Chance gegen Meisterkandidaten Jena

Am 17.02.19 lud der DBV zu seinem letzten Hauptrunden-Heimspiel in die Sömmering ein. Zu Gast war der Gruppenerste, Science City Jena. Schon vor Spielbeginn war klar, dass es gegen diesen Gegner sehr schweren würde, (endlich wieder) einen Sieg einzufahren. Besonders, weil immer noch drei Leistungsträger bzw. Rotationsspieler fehlten. Trotz allem zeigte sich über mehrere Phasen, dass die Mannschaft in der Defense dazugelernt hat und besser verteidigte als in den bisherigen Partien. Dafür lief es Offensiv aber nicht besonders gut: gerade Mal 7 Assists als Mannschaft sprechen für sich.

Die als Meisterschaftsfavoriten geltenden Jenaer wiederum machten einen guten Job und gewannen alle vier Viertel. Neben der mangelhaften Offense lag dies vor allem auch an ihrer guten Trefferquote und an dem besseren Beschützen des Balles (19 Tos auf Seiten Jenas, 43 auf Seiten DBVs). 44:92 trennten sich beide Teams.

Für DBV spielten:
Ertan, Rouven, Merdan (2 Punkte), Elyas (14 Punkte, 3 Rebounds, 3 Steals), Cedric, Anton (3 Punkte, 5 Rebounds), Sananda (5 Punkte, 5 Rebounds), Jonas (7 Punkte, 6 Rebounds), Thorben (4 Punkte, 6 Rebounds), Jannis (7 Punkte, 11 Rebounds, 3 Assists), Lucas (2 Punkte)