JBBL | Folgenlose Niederlage gegen Alba

Zum Abschluss der Vorrunde trat das JBBL-Team gegen Alba Berlin an. Der Ausgang des Spiels hatte von Anfang an keine Auswirkung auf das Erreichen der Hauptrunde, welches durch die vier Siege aus den ersten vier Spielen schon sicher war. Ziel in diesem Spiel war es eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Spiel gegen Berlin Tiger zu zeigen und gleichzeitig Alba Berlin zu schwierigen Abschlüssen zu zwingen.

Drei Ausfälle, zwei Verletzte

Ins Spiel startete die Mannschaft zwar mit einem 12-Mann-Kader, jedoch fehlten verletztungsbedingt drei Leistungsträger. Außerdem verletzten sich während des Spiels die angeschlagenen Spieler Anton und Cedric und konnten nicht vollkommen eingesetzt werden. Dennoch zeigte sich der DBV Charlottenburg vor allem zu Beginn der beiden Halbzeiten konzentriert und konnte in diesen Phasen das Spiel knapp gestalten (1. Viertel 11:16, 3. Viertel 17:16). Im zweiten Viertel taten vor allem die vielen Fehlpässe weh, die zu Fastbreaks der Gegner führten und konsequent in Punkte umgewandelt wurden. Mit einem 19 Punkte Rückstand ging es in die Halbzeitpause, das Spiel schien schon entschieden zu sein.

DBV gewinnt das dritte Viertel

Doch im besagten 3. Viertel präsentierten sich die jungen Charlottenburger kämpferisch und ließen die Köpfe nicht hängen. Auch nicht im letzten Viertel, als Alba nach Belieben von außen traf und den Sack endgültig zu machte. 56:91 lautete das Endergebnis.

Headcoach Patrick Deitel nach der Partie: „Glückwunsch an Alba Berlin zu dem Sieg, die heute hervorragend die Dreier getroffen haben. Unsere Jungs haben heute alles umgesetzt, was ich von ihnen erwartet habe und sich so präsentiert, wie ich es mir wünsche. Das war das beste Saisonspiel von ihnen, auch wenn das Ergebnis eine andere Sprache spricht. Dennoch war der Einsatz aller Spieler sehr löblich und ich freue mich nun auf die anstehende Hauptrunde.“

JBBL-Hauptrunde startet in zwei Wochen

In zwei Wochen, am 25.11., geht es in der Hauptrunde los. In der Sechsergruppe mit fünf Berliner Teams wird man um die bestmögliche Ausgangslage für die Playoffs kämpfen. Die neuen Gegner in der Hauptrunde heißen TuS Lichterfelde, Higherlevel Berlin und Science City Jena. Auf die alten Bekannten Alba und Berlin Tiger wird man ebenfalls treffen. Sobald der Spielplan steht, informieren wir euch auf unserer Facebook-Seite.

Es spielten für den DBV Charlottenburg : Tim (1 Punkt), Limal, Elyas (7), Cedric (1), Rouven (7), Anton, Sananda (9 Punkte, 6 Rebounds), Berkant (13 Punkte, 3 Steals), Jonas (5), Fabian (2), Jannis (7 Punkte, 13 Rebounds), Lucas (4)