Drei Heimsiege am Tag der Deutschen Einheit

Die U11, U12.1 und U14.2 krönten den Feiertag mit drei Heimsiegen in der Leistikowstraße. Begeisternde Stimmung und ein üppiges Buffet machten diesen Tag zu einem tollen Erlebnis für alle Beteiligten.

Die Spielberichte im Einzelnen:

U14 Landesliga (2003er)

Um 10 Uhr starteten die Jungs und Mädchen des 2003er Jahrgangs in der u14 Landesliga gegen den RSV Eintracht. Nach den ersten Niederlagen in den Wochen zuvor, wollten sie endlich ihre Klasse beweisen und sich den ersten Sieg schnappen. Angeführt von Augustinas gingen sie zu Beginn konzentriert zu Werke und konnten sich bis zum Ende des ersten Viertels einen knappen Vorsprung erarbeiten.

Nach und nach wurde die Intensität und Konzentration jedoch vernachlässigt, was Coach Patrick zu einigen Wechseln zwang. Auf der Bank versuchte das Trainerduo die Jungs wieder aufzuwecken und auf das Spiel einzustellen. Allen Versuchen vergebens wurde das zweite Viertel abgegeben und es ging mit 21:26 in die Halbzeitpause.

Eigentlich sagt man ja: „was in der Kabine passiert, bleibt in der Kabine„, aber was Patrick an diesem Samstag ablieferte, hätte mindestens die Nominierung für einen Oscar verdient gehabt. Mit hohem schauspielerischen Talent führte er der Mannschaft vor, wie verschlafen sie in den ersten 20 Minuten agiert hatte.

Die erhoffte Wirkung lies allerdings etwas auf sich warten. Nach einem ausgeglichenen 3. Viertel konnten Augustinas, Liam, Gian und co. endlich die Kontrolle über das Spiel erlangen und in Ansätzen das zeigen, was das Spielsystem des DBV ausmacht. Angefeuert durch die insgesamt ca. 50 Zuschauer in der Leistikow-Halle stand am Ende ein 65:57 auf der Habenseite.

Für DBV spielten: Aaron, Antonia, Augustinas, Ben, Jaydon, Jermain, Jordan, Kevin, Liam, Yanis

U12 Oberliga (2004er)

Nach dem ersten Heimsieg gegen TuSLi war dieses Mal der BBC 90 Köpenick zu Gast.

Während sich die Jungs konzentriert aufwärmten und sich mental auf das Spiel einstellten, bereiteten die Eltern ein üppiges Buffet für die Zuschauer und Gäste vor.

Das Spiel begann um 12 Uhr und war bereits nach wenigen Minuten entschieden. Nach 2 Minuten führte der DBV bereits mit 10:0 und war in vielen Belangen überlegen. In der Defense wurde erneut die gleiche Intensität gezeigt wie in den Spielen zuvor und auch in der Offense wurde der Ball ein ums andere Mal sehr gut bewegt.

Auffallend war besonders, dass kleine Fehler nach Ansprache vom Trainer umgehend verbessert wurden. Beispielhaft konnte Phillip so seine Turnover minimieren und gleichzeitig seine Assist-Statistik ankurbeln.

Erfreulich war zudem die ausgeglichene Spielzeit, welche allen Jungs die Möglichkeit bot sich im Spiel zu präsentieren. Angeführt von Kapitän Joshi wurde das Ziel ‚zweiter Saisonsieg‘ problemlos erreicht. 97:41 lautete das Endergebnis.

Bereits am Mittwoch können die 2004er ihren Tabellenplatz festigen, wenn sie bei den Mammuts aus Friedenau in der Münchener Straße zu Gast sind. Anpfiff ist 17.00 Uhr.

Für DBV spielten: Al, Ertan, Fabi, Felix, Joshi, Leander, Li-Yu, Matias, Merdan, Phillip, Rouven

U11 A1 (2005er)

Nachdem die U11 in der letzten Woche am großen Berliner 2005er Turnier teilgenommen hatte und sich in insgesamt 5 Spielen auf die anstehende Saison vorbereitet hatte, ging es nun auch endlich für die “Kleinen” los.

11 Jungs freuten sich auf das erste Kräftemessen gegen einen bekannten Gegner aus dem 2005er-Turnier: Alba Berlin Kollwitz war zu Gast in der Leistikow. Anders als noch im Turnier begannen die Jungs mit viel Freude, Tatendrang und vor allem Konzentration. In den ersten 4 Minuten konnten die Jungs vor allem mit ihrer wachen Defense überzeugen und daraus resultierend auch gleich die ersten beiden Körbe der Saison ‚einstreuen‘.

Das weitere Spiel machte nicht nur den Zuschauern und Gästen Spaß – auch die Jungs auf der Bank feuerten ihre Mitspieler begeistert an. So konnten die Spieler von Coach Max endlich zeigen, dass sie ihre Korbleger auch aus vollem Tempo beherrschen. Mit einem für dieses Spiel „deutlichen“ Vorsprung ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Spielhälfte begann ähnlich euphorisch und somit wuchs der Vorsprung weiter an. Alle Spieler konnten sich einbringen und ihren Einsatz nutzen um sich weiter Spielpraxis und -erfahrung zu holen. Endlich konnte sich auch unser frischgebackener Kaderneuling beweisen und bereits seine ersten Korbleger im Netz unterbringen.

Zum Ende des Spiels wurde es dann aber nochmal spannend und die Eltern hinterm Kuchenbuffet mussten erneut zittern. Alba Kollwitz erhöhte zunehmend den Druck in der Verteidigung und kam somit Punkt für Punkt an die DBVler heran. Vor den letzten 4 Minuten stand es zwar noch 50:40, aber die „ALBAner“ waren klar am Drücker.

Collin, Lennard, Taylan und Andreas wollten dieses Spiel jedoch für ihre Mitspieler gewinnen. Somit sammelten sie all ihre letzten Kräfte und machten das anfänglich nicht für möglich Gehaltene doch möglich! Die U11 vom DBV Charlottenburg gewann am Ende verdient mit 56:50 und krönte somit den erfolgreichen Tag für die Charlottenburger in der Leistikowstraße.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten (Spieler, Trainer, Zuschauer, Kuchenbäcker, Schiedsrichter, Kaffeemacher, Kampfrichter, etc.) und hoffen ihr hattet an diesem Samstag genauso viel Spaß wie wir. 🙂