JBBL schlägt Junior Löwen und sichert Platz vier!

Im letzten Spiel der JBBL-Relegationsrunde und im Kampf um eine möglichst gute Ausgangsposition für die folgenden Playdown-Spiele trafen unseren Jugendbundesligaspieler am vergangenen Sonntag auf die Mannschaft der Junior Löwen aus Braunschweig.

Erste Halbzeit nahezu makellos

Unsere durch viele krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle geschwächte Mannschaft ließ sich die widrigen Umstände zunächst nicht anmerken: Nachdem die ersten Minuten noch ausgeglichen verliefen, konnte sich unser Team im Laufe des ersten Viertels Stück für Stück absetzen und eine 21:10 Führung herausspielen. Auch das zweite Viertel bot ein ähnliches Bild und so konnte mit engagierter Verteidigungsarbeit und guter Ballbewegung in der Offense die Führung nochmals ausgebaut werden (41:20 Halbzeitstand).

Braunschweig meldet sich zurück

In der zweiten Halbzeit machte sich dann die angespannte Personalsituation durch einsetzende Müdigkeit und die in der Folge sinkende Konzentration und Geschwindigkeit bemerkbar. In der Defense wurde nun zu oft nicht konsequent und intensiv genug verteidigt und auf der anderen Seite des Feldes verlor man sich in zu vielen schwierigen Distanzwürfen, anstatt weiter das Brett zu attackieren. Die Braunschweiger nutzten dies aus und gewannen das dritte Viertel mit 20:15.

Starke Endphase

Auch die ersten Minuten des Schlussviertels gehörten den Gästen aus Braunschweig, die den Rückstand weiter verkürzen und das Spiel wieder offen gestalten konnten. Nach dieser Schwächephase besannen sich dann aber auch unsere DBV-Jungs wieder auf die Stärken der ersten Halbzeit und beantworteten die erfolgreichen Aktionen der Löwen ihrerseits mit guten Aktionen. Letztlich ging zwar auch das letzte Viertel an die Gäste aus Niedersachsen, aber dank der starken ersten Hälfte und guten letzten Minuten durften am Ende unsere Jungs verdient jubeln und die Relegationsrunde mit einem überzeugenden 67:59-Sieg beenden.

Der Gegner in den JBBL-Playdowns heißt Bramfelder SV

Wie wichtig der Sieg sein würde, zeigte sich wenige Stunden später: Da die Mannschaft des BLZ in Jena gewinnen konnte, hätten wir im Falle einer Niederlage den vierten Platz an das BLZ abgeben müssen. Mit dem Erfolg gegen Braunschweig ist die Platzierung nun aber gesichert, sodass wir in der nun folgenden Playdown-Runde in einer Best-of-three-Serie auf die Mannschaft des Bramfelder SV von 1945, den Siebtplatzierten aus der Relegationsrunde 1, mit Heimvorteil treffen. Die Spiele finden am 04.03. (Heim), 11.03. (Auswärts) und falls nötig 18.03. (Heim) statt.

Danke an alle Unterstützer, die uns in den vergangenen Wochen laustark bei Heim- und Auswärtsspielen begleitet haben! Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit euch die nächsten und leider schon letzten Spiele der Saison 17/18 zu erleben und diese zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen! Let’s go DBV!!!

Für den DBV spielten: Augustinas Zelys (2), Aldin Memisevic (6), Berkant Özdemir (17), Cedric Rasche (3), Enrique Dougan Nsue (8), Jasper Ian Bray (4), Jonas Grimmer (3), Tayler Schäplitz (10), Thorben Seithe (6), Tony Avner (8)