JBBL, NBBL, RLN: Die Gegner in der neuen Saison

In der vergangenen Woche haben die Jugendliga und die Regionalliga Nord mit der Veröffentlichung der Gruppeneinteilung sowie des Spielplans die Weichen für die kommende Saison gestellt.

NBBL: Gleiches Teilnehmerfeld wie 2015/16

stepmap-karte-nbbl-16-17_gruppen-1635282Die AB Baskets um Headcoach Stephan McCollister werden in der Vorrunde der Staffel Nordost keine neue Stadt auf der Deutschlandkarte suchen. Denn das Teilnehmerfeld besteht aus den selben acht Vereinen, die auch letztes Jahr Gegner waren. Letztes Jahr hatten nach 14 Spielen die AB Baskets den dritten Platz hinter Alba Berlin und den Piraten Hamburg belegt. Den vierten Platz hatte sich am Ende eines spannenden Kopf-an-Kopf-Rennens der TSV Neustadt geholt. Die Akademie Baskets Weser-Ems (Oldenburg), die Sharks Hamburg und die Eisbären Bremerhaven gehen an den Start, mit dem Ziel, in die Hauptrunde einzuziehen. Absteiger Braunschweig hat sich das letzte Ticket in der sommerlichen Quali geholt.

JBBL: Zweimal Hamburg, dreimal Berlin und Aufsteiger Rostock

stepmap-karte-jbbl-16-17-1607824Neue Gegner warten hingegen auf den DBV Charlottenburg in der JBBL. Standardgegner wie Alba Berlin und Kooperationspartner TuS Lichterfelde wurden ebenfalls in die Staffel Nordost eingeteilt. Die
anderen beiden Teams aus der Hauptstadt (RSV Eintracht und Higherlevel Berlin/BGZ) treten in der Staffel Ost an. Unsere Jungs müssen gen Norden fahren: auch in der JBBL gehören beide Hamburger Teams (Piraten und Sharks) zu den Gegnern. Aufsteiger EBC Rostock komplettiert das Startfeld. Die NBBL-Saison startet am 9. Oktober 2016, eine Woche später (16. Oktober 2016) greifen auch die JBBL-Teams erstmals ins Geschehen ein. Am 14. Januar 2017 findet das NBBL ALLSTAR Game im Rahmen des BBL ALLSTAR Day statt. Das NBBL / JBBL TOP4 steigt am 20./21. Mai 2017.

Regionalliga: Meister Tiergarten ISC wieder am Start

Kevin SchaffartzikIn der 2. Regionalliga Ost sind erneut 13 Vereine am Start. Da der Meister vom Vorjahr, Tiergarten ISC 99, sein Teilnahmerecht an der 1. Regionalliga nicht wahrgenommen hat, sind die Roten aus dem Nachbarbezirk wieder im Rennen. Die Hauptstadt ist in der fünften Liga mit insgesamt sieben Teams – Alba Berlin II, BG Zehlendorf, SSC Südwest, Empor Berlin, Vfb Hermsdorf und Aufsteiger BBC 90 Köpenick. Landesliga Meister RSV Eintracht II – bei dem viele unsere NBBLer auflaufen werden – ist auch dabei. Aus der 1. Regionalliga sind vergangenes Sportjahr die White Devils Cottbus und der BBC Magdeburg abgestiegen. Die Halle Rhinos (9. vom Vorjahr) sowie die SBB Baskets Wolmirstedt (7.) wird somit in dieser berlinorientierten Liga Gesellschaft geleistet.

Der DBV Charlottenburg debütiert in der Schillerhalle am 24. September gegen den VfB Hermsdorf, die erste Reise führt nach Cottbus, da wo sich unser DBV/TuSLi im April 2014 von der 1. Regionalliga verabschiedete. Die Hinrunde bis zum 17. Dezember gespielt, das letzte Spiel – gegen die Halle Rhinos – ist für den 8. April 2017 terminiert.