Ü40 ist Norddeutscher Meister

Unsere Ü40 wurde am vergangenen Wochenende Norddeutscher Meister und qualifizierte sich somit für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

Aufgrund einiger kurzfristiger Spieler-Absagen reiste ein kleines, aber feines DBV-Team nach Neumünster, um ohne Niederlage die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft am 9. & 10. Juni 2018 zu erreichen.

Vorrunde ohne Punktverlust überstanden

Ergänzt und bereichert durch den Ü40-Rookie Thomas Tripp und ex-Albatross, ex-Nationalspieler und aktuellen „BBL Dreipunktesieger der Legenden“ Sebastian Machowski gewannen die „Glorreichen Sieben“ die Vorrundenspiele sehr souverän mit je mindestens 20 Punkten Differenz gegen SC Weyhe, ASC Göttingen und die StarWings Glienicke.

Halbfinale gegen den Gastgeber

Im Halbfinale bezwang der DBV Charlottenburg in einem hart umkämpften 4 x 7 Minuten-Match den gastgebenden neumünsteranischen TS Einfeld mit 63:50 (16:12/ 14:13/ 19:10/ 14:15), der mit seiner stärkst möglichen Mannschaft auftrat.

Ein Dreier von Stamm entscheidet das Finale: Ü40 ist Norddeutscher Meister!

Das für die Qualifikation zur Endrunde wertlose Finalspiel gegen MTV Wolfenbüttel wurde in der Dauer etwas verkürzt, aber bat dennoch viel  Unterhaltung für die Zuschauer.

Es ging dank eines letzten Dreiers von Oliver Stamm mit 33:30 für den DBV aus.

Nun heißt es Kräfte bündeln, gesund bleiben bzw. (noch) fitter werden, um bei der Finalrunde mit einem optimal besetzten Kader den Titel wieder nach Berlin zu holen, nachdem wir in 2017 in letzter Sekunde gegen Rosenheim „nur“ Vizemeister geworden waren.

Bildunterschrift: Abschlussfoto mit dem (ebenfalls qualifizierten) MTV Wolfenbüttel. Die DBV-Spieler in blau, von links nach rechts:Oliver Stamm , Laurens Lipperheide, Niklas Lütcke, Oliver Lenhardt, Thomas Tripp, Christian Krämer, Sebastian Machowski.