2.RLN | Pleite in Hermsdorf

Unsere 1. Mannschaft verlor völlig unnötig beim VfB Hermsdorf mit 63:68. Der DBV Charlottenburg startete konzentriert und gewann das erste Viertel mit 20:16. Die Hermsdorfer blieben aber immer auf Tuchfüllung und nutzten aus, dass unser Team von außen sehr viele offene Würfe vergab.

Nach dem Wechsel blieb das Spiel auf des Messers Schneide. Zwei Minuten vor Schluss traf der gut aufgelegte Sebastian Pichlmayer (mit 11 Punkten am Ende Topscorer) einen Dreier zur 63:59-Führung. Die Gastgeber nahmen eine Auszeit und damit das Unheil für uns seinen Lauf. Hermsdorf stellte auf 2-3-Zone um und der DBV traf überhaupt nichts mehr. Die Gastgeber drehten das Spiel mit einem 9:0-Lauf, der unser Team nach der Spielwertung aus der vergangenen Woche zunächst mal in den Tabellenkeller befördert. Nun heißt es: Keinen Negativ-Lauf zulassen und das Spiel gegen Potsdam am Sonnabend (19 Uhr, Schiller) unbedingt gewinnen.

Es spielten für den DBV Charlottenburg: Max Gevinck (7 Punkte), Christopher Kuntze, Konstantin Linnartz (9), Nico Linnartz (2), Milan Pesic (2), Sebastian Pichlmayer (11), Kevin Schaffartzik (5), Lasse Schikowski (8), Christian Schnürmacher (2). Anthony Ray Woodson (7), Kai Zimmermann (10).