2. RLO | DBV überrumpelt Zehlendorf

Unsere 1. Herren befestigte am Sonnabend den dritten Platz in der zweiten Regionalliga. Die BG Zehlendorf kam in die Schillerstr. mit dem Ziel, den DBV Charlottenburg vom Treppchen zu verdrängen, musste aber den Heimweg mit einer deutlichen Niederlage antreten. Unser Team setzte sich schon in der ersten Halbzeit ab und gewann am Ende verdient mit 93:63.

Wir haben grundsätzlich ein gutes Spiel gespielt„, erklärt Spielertrainer Milan Pesic. „Wir konnten heute viel rotieren und jeder hat seine Minuten bekommen. Den Sieg haben wir sicher verdient, auch wenn wir uns im Endeffekt ein paar Leistungsbrüche geleistet haben.

Dieser Satz betrifft nicht den Spielanfang, in dem unser Team mit Wut in Bauch wegen der ungünstigen Niederlage in Stahnsdorf auf das Parkett ging und den Gegner überrumpelte: in den ersten fünf Minuten fanden fünf Dreier ihren Weg ins Ziel (17:11). Der Vorsprung wurde dann noch im Laufe des ersten Viertels zweistellig (26:14). Am Ende traf der DBV satte 15mal aus der Distanz!

Wie es im Volksmund heißt, gut begonnen ist halb gewonnen. Zehlendorf versuchte zwar dem Spruch zu widerlegen, unser Team ließ aber keine Chance zu. So beflügelte einen Dreier von Chris Kuntze (willkommen zurück!) das Team zum 41:20 und nach der Pause machte er in Zusammenarbeit mit Kevin eine kleine Schwächephase wett (63:40).

Im letzten Viertel gab es noch Zeit für einen Vortrag des Professors Milan Pesic zum Thema Gewinner-Einstellung (Offensivrebound nach eigenem Wurf bei +30) sowie für ein paar Highlights von Chris und Finn. So konnte sich das Team beim 93:63-Endstand auch für die herbe Niederlage im Heimspiel.

Das nächste Spiel ist für Sonnabend um 19 Uhr terminiert. Unsere Herren sind bei abstiegsbedrohten Alba II zu Gast.

Es spielten für den DBV Charlottenburg: Christopher Kuntze (25), Youssuf Nabe (2)Maurice Paul Greene (2), Nico Paul Kaml (10), Max Gervink (5), Finn Göing (14), Tobias Pankow (2), Milan Pesic (7). Kevin Schaffartzik (17), Thomas Tripp (6), Kai Zimmermann (3)