2. RLO | 1. Herren mit Teamsieg zum zweiten Platz

Unsere 1. Herren schlug am Sonnabend die White Devils Cottbus mit 89:73 und eroberte damit den zweiten Tabellenplatz.

Der DBV war sich bewusst, dass sich die Aufgabe deutlich schwieriger als im Hinspiel hätte gestalten können. Zum einen mussten unsere Herren auf Milan und Sebastian auf der Position eins sowie auf Center Konsti verzichten, zum anderen bekamen die Lausitzer Verstärkung durch den US-Amerikaner Jefferson.

Im Spiel war davon kaum etwas zu merken. Maurice wurde bei seiner schwierigen Aufgabe in der Defensive durch eine gut funktionierende Team-Rotation unterstützt und konnte in der entscheidenden Phase Jefferson fast vollständig aus dem Spiel nehmen. Finn Göing spielte seine Überlegenheit am Brett aus und sorgte mit etlichen Offensivrebounds für viele zweite Chancen, Kevin Schaffartzik zündete sich in entscheidenden Phase und führte den DBV mit 30 Zählern zum zehnten Saisonsieg.

Der DBV wählte als erste Option, Finn in Szene zu setzen. Durch seine sechs Punkte in fünf Minuten erarbeiteten sich die Hausherren eine 11:3-Führung. Cottbus kam wieder heran, aber gegen Ende des zweiten Abschnitts setzten sich unsere Herren mit zwei Dreiern erneut ab und gingen in die Kabine mit einem zweistelligen Vorsprung (47:36).

Die Gäste konnten dann diesen Rückstand nie wirklich verkürzen. Und wenn dies drohte, reagierten prompt Finn am Brett (sechs Punkte zum 70:57/28.) und Kevin aus der Distanz (acht Punkte zum 80:66) und sorgten für Entspannung.

Nun winkt unserem Team ein spielfreies Wochenende, ehe es am 28. Januar mit dem Heimspiel gegen Empor weitergeht.

Es spielten für den DBV Charlottenburg: Damir Kustura, Youssouf Nabe 9, Kevin Schaffartzik 30,  Maurice Greene 6, Mehdi Ahmadi, Max Gervinck 8, Nico Linnartz 4, Thomas Tripp 7, Kai Zimmermann 3, Finn Göing 22.