2. RLO | Heimniederlage zum Saisonauftakt

Der DBV Charlottenburg startet mit einer Heimniederlage gegen Aufstiegskandidaten USV Potsdam in die neue Saison.

Das Team um den neuen Headcoach Stephan McCollister, der eine interessante Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern aus dem eigenen Jugendbereich zusammengestellt hat, musste sich trotz guter defensiver Leistung mit 56:69 geschlagen geben.

Die Jungs konnten nicht so häufig wie gewollt aus der guten defensiven Arbeit schnell umschalten und damit den starken Gegner überraschen. Eine gewisse Nervosität spielte vor allem in der Anfangsphase eine bedeutende Rolle, die Foulprobleme vieler Spieler zwangen Stephan zu alternativen Spielerrotationen. Am Ende punkteten Kevin Schaffartzik (14 mit vier Dreiern), Friedrich Lennartz und Leon Fralle (jeweils 11) zweistellig.

Youngster Felix Mensing erzielte den ersten Korb der neuen Saison, die Gäste übernahmen dennoch sofort die Führung und blieben dann bis zum Spielende in Front. Ein Offensivrebound von Milan Pesic verkürzte den Rückstand nach dem ersten Viertel auf drei Punkte (11:14), zu Beginn des zweiten Abschnittes setzten sich allerdings die Gäste ab. Während zwei gut konstruierte Würfe unserer Jungs nicht den Weg ins Ziel fanden, traf der USV Potsdam innerhalb kürzester Zeit dreimal von jenseits der Dreipunktelinie (16:28/16.).

Nach der Pause kam der DBV Charlottenburg nochmal auf sieben Punkte heran (34:41), aber die schlechte Trefferquote verhinderte, dass der Spiel bis zum Schluss richtig spannend bleibt.

Am kommenden Sonntag gastiert unser Team in Cottbus zum ersten Auswärtsspiels des Sportjahres.

Es spielten für den DBV Charlottenburg: Lennart Zumbusch (5), Kevin Schaffartzik (14), Felix Mensing (2), Ben Post, Milan Pesic (5), Laslo Cavalar (4), Max Gervink, Konstantin Linnartz, Leo Wadehn (4), Leon Fralle (11), Friedrich Lennartz (11)