Artikel der Kategorie: Vereins News

NBBL-Tryouts: Die Saison 2017/18 beginnt schon jetzt!

Die Leistungsportkooperation Berlin–Brandenburg, bestehend aus dem DBV Charlottenburg, RSV Eintracht Stahnsdorf und dem TuS Lichterfelde, geht auch in der kommenden Saison mit einer gemeinsamen Bundesligamannschaft an den Start.

Wir laden alle Spieler (Jahrgänge 1999-2001), die Interesse daran haben im nächsten Jahr leistungsorientiert in der U19 Bundesliga (NBBL) Basketball zu spielen, dazu ein, sich bei uns vorzustellen.

Wir bitten alle interessierten Spieler, sich mit folgenden Informationen anzumelden:

Vor- und Nachname

Geburtsdatum

Größe

Position

Aktueller Verein und Mannschaft

Handynummer und Emailadresse

Nach Eingang der Anmeldung werden die Termine per Mail bekannt geben. Alle Spieler bekommen die Möglichkeit, sich in der Halle zu präsentieren und in Gesprächen über das Ausbildungsprogramm zu informieren. Die Trainings werden von Stephan McCollister und Yannick von Eisenhart geleitet.

Fragen zum Try Out und die Anmeldung selbst nehmen wir unter

 stephan.mccollister@dbv-charlottenburg.de entgegen.

Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, bei den Kooperationsvereinen ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren. Gerne nehmen wir hierfür auch Bewerbungen von Spielern aus ganz Deutschland entgegen.

Das FSJ in Charlottenburg: DBV für ein Jahr

Das Sportjahr 2016/17 neigt seinem Ende zu, aber unser Verein denkt immer weiter und plant schon die nächste Saison. Der erste Schritt: Ein FSJler, der unsere Geschäftsstelle und unsere Teams unterstützt.

Wenn Du hinter die Kulissen unseres Basketballvereins blicken, die Entwicklung eines Schul- oder Jugendteams begleiten und ein traditionsreiches Turnier wie der Hermut-Weber-Cup mitorganisieren möchtest, dann bist Du bei uns genau richtig!

Neben organisatorischen Aufgaben im Bereich Vereinsverwaltung, stehen zahlreiche AGs und Veranstaltungen auf deinem Programm. Zusätzlich kannst Du mit Unterstützung deiner erfahrenen Vereinskollegen in Eigenverantwortung die Saison Deiner Mannschaft organisieren und durchführen.

Das „Freiwillige Soziale Jahr“ im Sport ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das die Bereitschaft junger Menschen für ein freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung fördern möchte.

Bewerben kann sich jeder zwischen 18 und 26 Jahren bis zum 3. Juni bei unserer Geschäftsstelle. Der Einsatz wird mit einer Pauschale für Unterkunft und Verpflegung von ca. 290 €/Monat vergütet.

Dieses Jahr hatte Amani Ogette, Kapitän unserer NBBL-Mannschaft diese Stelle inne. „Ich habe in diesem Jahr gelernt, Aufgaben selbständiger zu erledigen, und meine Kompetenz als Trainer deutlich verbessert“, zieht Amani das Fazit seines FSJ beim DBV Charlottenburg.

Ein Übersicht der möglichen Freiwilligendienste findet Ihr auf der Webseite des Landessportbund.

Die Ausschreibung: FSJ DBV Charlottenburg

Sleeve7 unterstützt den DBV Charlottenburg

Unser Verein bekommt Unterstützung aus dem Ausland! Das junge niederländische Startup Sleeve7 hat sich dafür entschieden, die Entwicklung des DBV Charlottenburg zu fördern.

Die Vision von Sleeve7 ist denen großen Menschen und Basketballern zu helfen, für die es einfacher ist, die gegnerische Verteidigung zu entschlüsseln als das perfekte Hemd zu finden.

Die Gründer Sean Heukels und Mark Boekraad sind beide fast zwei Meter groß und konnten nirgends richtige Hemden in maßgenauen Passformen finden. Aus diesem Grund begannen sie 2012 mit der Premium-Marke Sleeve7.

Die meisten Marken bieten zwar Hemden mit extra langen Ärmeln an, dennoch fällt der ganze Bodyfit anders aus, wenn man etwas größer ist. Und hier machen wir den Unterschied. Wir wissen aus persönlicher Erfahrung, wovon wir sprechen und inzwischen haben wir die größte Kollektion Europas„, sagt Boekraad.

DBV-Vorstandsvorsitzender Heiko Mehnert begrüßt das Interesse aus dem Ausland: „Dass ein junges Unternehmen aus Holland uns unterstützt, ist der Beweis, dass wir eine gute Arbeit leisten und auf dem richtigen Weg sind. Sleeve7 und wir haben etwas Wichtiges gemeinsam: Wir wollen beide nachhaltig wachsen.

Diese enge Bindung zwischen unserem Verein und Sleeve7 verwirklicht sich in dem Spendenversprechen von Sean Heukels und Mark Boekraad: „Verkaufen wir mehr als fünf Hemden dank des DBV verdoppeln wir unser Engagement.“  Auf www.sleeve7.com kann man sich einen Eindruck vom Sortiment verschaffen.


U14 | „Talent mit Perspektive“ geht für Clara in die zweite Runde

Clara hat es in die zweite Runde von "TmP" geschafft.

Unser Verein kann sich auf ein weiteres „Talent mit Perspektive“ freuen! Nach Rouven hat es nun auch unsere Clara den Sprung in die zweite Runde des Wettbewerbs geschafft. Sie spielt in unserer U14-Oberliga, die in diesen Wochen um den Einzug ins Endturnier kämpft.

Wochenende in Halle (Saale) für 72 Spielerinnen

Clara wurde zusammen mit 71 anderen nach Halle (Saale) aus Ost- und Süddeutschland eingeladen und durfte sich vor den Augen der Talentsichter präsentiert. Nach zwölf Spielen (mit verkürzter Spielzeit) standen am Sonntagmittag zwei weibliche Regionalkader von „Talente mit Perspektive“ 2017 fest. Für die Auswahl der Regionalkader verantwortlich waren neben Stefan Mienack (Bundestrainer der weiblichen Jugend) und die DBB-Talentscouts Eberhard Spissinger und Alexander May.

Berlin ist Turniersieger

Das Wochenende begann mit der Begrüßung durch Stefan Mienack und Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete Sport und Kultur der Stadt Halle), anschließend wurde der erste Sprungball geworfen.

Die Vorrunde wurde in zwei Dreiergruppen gespielt. In der Gruppe A spielten Berlin, Baden-Württemberg und die Mitteldeutsche Auswahl Nord (eine Spielgemeinschaft der Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) gegeneinander, wobei in der Gruppe B Bayern, Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern und die Mitteldeutsche Auswahl Süd antraten. In beiden Gruppen setzten sich die Favoriten Berlin und Bayern im Laufe des Samstags deutlich durch, Baden-Württemberg und die Mitteldeutsche Auswahl Süd ergatterten als Zweitplatzierte ebenfalls einen Platz im Halbfinale.

Das erste Halbfinale gewann Berlin mit 38:23 gegen die Mitteldeutsche Auswahl Süd, Bayern zog mit dem 34:24-Sieg über Baden-Württemberg nach.

Im Finale kam es dann zum Showdown zwischen den beiden Favoriten Bayern und Berlin. Bayern erwischte mit einem 8:2 nach zweieinhalb Minuten den besseren Start. Zur Halbzeit hatte sich Berlin aber wieder gefangen und übernahm mit 11:10 die Führung. In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel spannend. In einer dramatischen Schlussphase setzte sich Berlin schließlich mit 27:24 durch.

Clara hat es geschafft: Heidelberg!

Auch wenn der Turniersieg für die Spielerinnen sehr wichtig ist, noch wichtiger ist bei „Talente mit Perspektive“ die individuelle Leistung der Spielerinnen. Und deshalb waren nach dem Finale alle gespannt auf die Nominierungen der Bundestrainer für die beiden Regionalkader des Turniers. Diese folgten direkt im Anschluss des letzten Spiels durch Stefan Mienack im Beisein von BVSA-Geschäftsführer Florian König. Dabei musste man nicht lange warten: Clara wurde als fünfte Spielerin für das neue Team Halle 1 nominiert.

Das war das Ticket für die zweite Runde – in Heidelberg. Dort treffen die beiden neu formierten Teams vom 21.-23. April 2017 auf die beiden Regionalteams, die Ende Januar aus dem ersten Treffen in Osnabrück herauskamen. Bei diesem Finalturnier werden dann die besten 12 Spielerinnen in den ING-DiBa Perspektivkader 2017 berufen.

JBBL | Vincent Friederici ist Nationalspieler!

Der DBV Charlottenburg freut sich über eine weitere Anerkennung für seine Nachwuchsspieler: Guard und Shooting-Star Vincent Friederici wurde für die U16-Nationalmannschaft nominiert.

Lehrgang in Heidelberg mit 48 Kandidaten

Vincent, der vor zwei Jahren von BSC kam und dieses Jahr mit 22.3 Punkten pro Spiel unser Top Scorer ist, wurde zusammen mit den Berlinern Oshane Drews (TuSLi) und Franz Wagner (Alba) zum Lehrgang im Bundesleistungszentrum im Olympiastützpunkt in Heidelberg eingeladen. Hier kamen 48 Spieler zusammen, die sich drei Tage lang von ihrer besten Seite zeigen wollten. Das Programm ging mit zweitägigen Athletik-Test los, in denen Schnelligkeit, Sprungkraft, Reaktionsschnelligkeit gemessen wurden. Anschließend wurden vier Teams mit jeweils zwölf Spielern gebildet, die dann getrennt innerhalb der Teams trainierten. „Wir haben anfangs viel 3vs3 gespielt, und sind über gegangen ins 4vs4 bis hin zum 5vs5„, erzählt Vincent Friederici. „Die Teams wurden gebildet damit die Coaches nicht nur unsere Leistungen und Fähigkeiten im Training sehen, sondern auch die in einer richtigen Spielsituation. Deshalb hatte jedes Team jeweils ein Spiel am Samstag und eines am Sonntag.

„Ich? Are you kidding me?“

Vincent Friederici und Franz Wagner: zwei Berliner in der U16-Nationalmannschaft

Am letzten Tag verkündeten die Bundestrainer ihre Entscheidung. Vincent wurde aufgerufen. Nationalspieler!Das kam für mich ziemlich überraschend. Als ich aufgerufen wurde, hatte ich das Gefühl, als wäre ich gerade irgendwie wachgerüttelt worden, weil ich halt nicht damit gerechnet habe. Ich hatte in dem Augenblick gerade darüber nachgedacht, wie hoch das Niveau beim Lehrgang war und wie ich mich selber beurteilen würde. Ich war mit meiner Leistung durchaus sehr zufrieden, aber…“, führt Vincent weiter aus.

Nächster Stopp: Türkei – dann die EM?

Die erste Nominierung heißt längst noch nicht, das Ticket für die EM 2017 in Podgorica (Montenegro) in der Tasche zu haben. Bis dahin ist noch ein langer Weg vor unserem Nationalspieler: „Mein Ziel ist, mich weiter zu entwickeln, egal wie oft ich noch für Turniere oder Lehrgänge nominiert werde. Vor der EM findet noch ein Turnier in der Türkei statt, wo ich auch sehr gerne mitgehen würde und auch dafür hart arbeiten werde. Im August ist dann die EM und ich werde auf jeden Fall alles dran setzten und hart arbeiten, um dort mitspielen zu dürfen, denn dort spielt man schließlich gegen die besten Spieler seines Jahrgangs europaweit. Wie motiviert ich bin, kann ein berühmtes Zitat von meinem Lieblingsspieler Stephen Curry gut ausdrücken: „We have to have the mentality that we have to work for everything we’re going to get.

Vincent Friederici: „Priorität bleibt der Klassenerhalt mit dem DBV“

Diese Kräfte will Vincent ab kommender Woche im Abstiegskampf einsetzen: „Mein Fokus ist definitiv nicht nur bei der Nationalmannschaft, sondern, auch wenn wir Relegation spielen, beim DBV, weil ich das beste mit dem Team erreichen möchte!“

Friedliche Weihnachten

Liebe Freunde.

Das Weihnachtsfest in diesem Jahr ist kein normales Weihnachen. Wir trauern um die Opfer des Anschlages am Breitscheidplatz. Wir sind bei den immer noch Verletzten, wir sind bei den Angehörigen aller – sie alle brauchen Kraft und Mut in diesen schwierigen Stunden. 

Berlin bleibt Berlin – diesen Ausruf hörte man in den letzten Tagen sehr oft. Und es ist richtig, wir stehen zusammen und lassen uns die Freiheit nicht nehmen. Überhaupt ist Berlin die Stadt der Freiheit. Dieses kostbare Gut lassen wir uns nicht rauben. Auch wenn unsere Stadt empfindlich verletzt wurde, wir wollen nach vorn schauen, haben Mut und Hoffnung – ohne Angst.

Der DBV schaut auf ein wie immer sportlich spannendes Jahr zurück. Viele von Euch konnten ihre Ziele umsetzen oder sehen ihre Chance in der Rückrunde. Auf der Weihnachtsfeier der Jugend konnten wir einen großen, lebendigen Verein erleben. Vielen Dank an das Team um Max und die vielen Eltern, die die Feier ermöglicht haben.

Unser Dank geht an alle Trainer und Co-Trainer – ihr habt mal wieder einen Superjob gemacht. Wir danken unseren Schiedsrichtern und Kampfgerichten. Wir danken Antonio und seinem Team für die Durchführung des Flüchtlingsprojekt – wir stehen als gemeinnütziger Verein mitten in einer offenen, hilfsbereiten Gesellschaft in Charlottenburg. Wir danken allen Trainern und Übungsleitern die Teil unserer Schulkooperationen sind – ein ganz wichtiger Teil unserer Arbeit im Breitensport. Vielen Dank Chris für die Arbeit an unserer – wie ich finde – vorbildlichen Homepage. Und wir danken Mark von der Geschäftsstelle sowie Kevin, der einen Klasse-Job an der Kasse macht.

Lasst uns in den nächsten Tagen zur Ruhe kommen, lasst uns friedliche Weihnachten feiern und uns auf ein neues, sicherlich herausforderndes Jahr freuen.

Alles Gute.

Heiko Mehnert und der gesamte Vorstand des DBV Charlottenburg e.V.

DBV meets… den Regierenden Bürgermeister

Unser Verein hatte am Donnerstagabend die Ehre, den großen Saal im roten Rathaus zu betreten. 

Der regierende Bürgermeister Michael Müller hatte engagierte Bürger eingeladen, die ehrenamtlich das Vereinsleben gestalten. Der DBV Charlottenburg durfte dank ihrer Jugendarbeit und des seit Ende Juli laufenden Migrantenprojekts BWB dabei sein. 

Ich möchte mich bei euch allen und allen Berliner Sportvereinen für Euer Engagement bedanken. Mehr als 60.000 Ehrenamtliche ermöglichen tagtäglich jungen und älteren Sportlern die beliebte Sportart auszuüben, das ist unfassbar“.

Der DBV Charlottenburg bietet eins der 244 Projekte für Migranten: „Sport ist gelebte Integration. Es ist wunderbar, was ihr das leistet„, lobte Müller. 
Auch unser Vorstandsvorsitzender Heiko Mehnert freute sich über die Einladung: „Das kostbarste eines Vereins sind seine ehrenamtlichen Mitarbeiter. Ihr Engagement dient uns allen. Sie investieren ihre Freizeit für uns. Im DBV können wir neben dem Sport auch andere so wichtige Dinge für uns alle umsetzen. Zum Beispiel unser Flüchtlingsprojekt. Hier führen wir jungen Männer und Kinder, die sich in Berlin integrieren wollen, zum Basketball. Mich macht das stolz zu beobachten. Vielen Dank an Antonio und sein Team. Eine tolle Arbeit.

Im Laufe des Abends wurde das Gespräch mit Herrn Müller noch persönlicher: „Ich war häufig beim DTV Charlottenburg als die Spiele noch in der Columbiahalle ausgetragen wurden. Das war eine tolle Zeit.

Herrn Müller haben wir dann gleich auf unsere Weihnachtsfeier eingeladen, um das 60. des DTV – und unseren 25. – zusammen zu feiern. Die Gelegenheit konnte man sich nicht entgehen lassen. Ob er wirklich kommt? 

Wer am Sonntag ab 12 Uhr in der Schillerstr. ist, wird das höchstpersönlich erfahren. 

Die DBV-Family feiert Weihnachten!

Der Advent naht sich dem Ende, quasi dem Höhepunkt. Der erste Schnee ist angesagt, alle Teams bereiten sich langsam auf die Winterpause vor.

Es ist höchste Zeit zum Feiern!

Die Weihnachtsfeier unseres Vereins findet am kommenden Sonntag, den dritten Advent, in der Schillerstr. statt.

Ab 12 Uhr erwartet Vereinsmitglieder, deren Eltern, Geschwister und Freunde ein buntes Programm mit leckerem hausgemachten Essen, Spielmöglichkeiten und guter Musik.

Highlights:

  • Basketball: Kinder gegen Eltern
  • Basketball: Spieler gegen Trainer
  • Ein Los mit Prämien aus unserer Geschichte
  • Ein Booklet zum 25. Bestehen des DBV Charlottenburg
  • Die vierte Kerze unseres DBV-Adventskranzes
  • Nette Menschen, mit denen man sich gut unterhalten kann

Das Programm:

Wir freuen uns auf UNS! 🙂

U16 | Heds Eventcatering spendet neuen Trikotsatz

Der DBV Charlottenburg ist nun mehr seit 25 Jahren eine feste Größe im Basketball in Charlottenburg. Dabei kümmern wir uns nicht nur um die Basketball Grundausbildung, sondern auch um die sozialen Kompetenzen der Jungen und Mädchen. Ab und an sind wir dabei auch auf die Unterstützung von Eltern und Sponsoren angewiesen. Und manchmal haben wir sogar Eltern, die etwas sponsern.

In diesem Fall haben H. und C. Gülseckin von der Firma „Heds Eventcatering“ einen kompletten Trikotsatz für unsere u16 Landesliga Mannschaft besorgt! Endlich können unsere Jungs in einem neuen glänzenden Gewand auf Korbjagd gehen.

Beim letzten Spitzenspiel gegen die U16 von Zehlendorf konnten die Jungs eine Halbzeit lang gut mithalten, bis nach der Pause ein wenig der Spielfluss verloren ging und das Spiel aus der Hand gegeben wurde.

Wir bedanken uns an dieser Stelle vielmals für die Unterstützung von Familie Gülseckin, die übrigens hervorragendes Essen für eure Party oder Event liefern. Sicherlich könnt Ihr euch auf unserer DBV-Weihnachtsfeier selbst ein Bild von Delikatessen von HEDS-Eventcatering machen.

Wenn auch Ihr etwas Spenden oder mehr über Sponsoring beim DBV erfahren möchtet, meldet euch unter mw@dbv-charlottenburg.de

1 3 4 5 6 7 9