U12 | Lehrreiches Wochenende bei den ersten Wikinger Winter Games

Wie wir wissen ist Coach Reza sehr reiselustig mit seinen Teams, hat diverse Teams in Europa schon kennengelernt und viele Kontakte mit anderen Coaches geknüpft.

Ein ganz besonderer Kontakt ist zu Horsens IC entstanden; seit dem letzten Jahr begegneten sich die Charlottenburger und die u12 aus dem dänischen Dorf auf zwei Turnieren. Die Spiele waren mit jeweils einem Punkt sehr eng, konnten aber von unseren Jungs entschieden werden. Für Coach Reza steht fest: “Das waren die interessantesten Gegner gewesen im Minibereich“. Beide Trainer beschlossen sich noch mehr auszutauschen und es entstand eine baksetballerische Freundschaft, die dazu führte, dass der DBV die 2007er von Horsens zu den Wikinger Winter Games des DBV Charlottenburg einluden.

Ein kleines Highlight war das BBL Spiel ALBA gegen Frankfurt am 7.12.2018 in der Mercedes Benz Arena. Kaum 24 Stunden später spielten die wuchtigen Dänen gegen die zweite u12 von DBV. Mit 20:83 konnten die Gäste ihren ersten Sieg in der Leistikowhalle verbuchen. Danach gab es das ewige Duell DBV gegen ALBA, welches DBV mit 95:45 für sich entscheiden konnte.

Es folgte das Duell ALBA gegen Horsens IC. Trotz langem Rückstand besiegten die Skandinavier nach hartem Kampf die Albatrosse mit 73:67!

Das letzte Spiel wurde auf den Sonntag gelegt, damit die Gäste aus Horsens die Möglichkeit hatten, Berlin etwas zu erkunden. Nach einem anstrengendem Tag trafen sich der Gastgeber, Spieler, Eltern und Freunde mit den Eltern und Kindern aus Horsens beim Burgeressen. Es fanden interessante Gespräche statt und obwohl die Sprache eine kleine Hürde dargestellt hat, trotzten die Kinder diese und bewiesen, dass die Sprache des Basketballs überall die gleiche ist.

Ein schöner und intensiver Tag mit vielen Eindrücken neigte sich dem Ende zu und alle fieberten regelrecht auf den Sonntag hin, wo es hieß: DBV vs. Horsens! Es waren fast 150 ZuschauerInnen in der Halle, die eines der spannendsten Spiele im Minibereich sehen konnten. Der DBV führte zur Halbzeit komfortabel mit 32:22, konnte sich danach jedoch gegen die starken Gäste nicht wirklich absetzen und verlor das 3. Viertel schließlich mit 18:32. Mit einem Rückstand ging es dann ins letzte Viertel. Wie so oft zeigten die 2007er eine intensive Defense gepaart mit einem klasse Teambasketball, sodass nach 10 Minuten Krimi die 2007er von DBV nach toller Teamleistung und mit guten Enscheidungen in der Crunchtime das Spiel mit 67:63 gewannen!

Was für ein hervorragendes Wochenende und was für eine bomben Leistung der Kinder!“.

Wir bedanken uns bei den Schiedsrichtern, Helfern und allen Zuschauern. Wir werden dieses Wochenende niemals vergessen und hoffen, dass alle viel Spaß hatten, etwas dazulernen konnten und vielleicht sogar die ein oder andere Freundschaft entstanden ist. Wir freuen uns schon auf das nächste Wiedersehen mit Horsens….